Kontraindikationen

Wann darf ich eine Hypnose nicht anwenden?

Sogenannte Kontraindikationen sind zu beachten.

Sollten eine oder mehrere Dinge zutreffen, ist eine Hypnose unbedingt zu unterlassen, oder man muss seine Therapeuten vorher fragen, oder seinen Hausarzt, ob man an einer Hypnosesitzung teinehmen darf.
 

  • Psychosen ( z.B. Schizophrenie, Bipolare Störungen)
  • Persönichkeitsstörungen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Epilepsien und ähnliche Anfallserkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Thrombosen
  • Organisch bedingte Depressionen
  • kürzlich vorgefallener Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • geistige Behinderung
  • Suchterkrankungen ( Drogen-, Alkohol-,Medikamentenabhängigkeit )
  • einnahme von Psychopharmaka, bei akuten psychischen Schüben
  • Schwangerschaft

Gegebenenfalls könnte ein Therapeut oder ein Facharzt eine Erlaubnis geben.

Nach oben